Zuschauen

Schuld in die Schuhe schieben


Die Redewendung „Jemandem die Schuld in die Schuhe schieben“ bedeutet, jemandem unberechtigt die Schuld an etwas geben und hat ihren Ursprung wie auch viele andere Redensarten im Mittelalter. Das Übernachten in Herbergen mit geteilten Zimmern war damals nicht unüblich und die perfekte Gelegenheit für Diebe etwas zu stehlen. Sie versteckten ihre Beute in den Schuhen eines anderen, so dass im Falle einer Durchsuchung nicht der Dieb selbst, sondern der Besitzer der Schuhe verdächtigt wurde. Somit hat der Dieb einem Unschuldigen nicht nur seine Beute, sondern auch die Schuld in die Schuhe geschoben.

Die Redewendung „Jemandem die Schuld in die Schuhe schieben“ bedeutet, jemandem unberechtigt die Schuld an etwas geben und hat ihren Ursprung wie auch viele andere Redensarten im Mittelalter. Das Übernachten in Herbergen mit geteilten Zimmern war damals nicht unüblich und die perfekte Gelegenheit für Diebe etwas zu stehlen. Sie versteckten ihre Beute in den Schuhen eines anderen, so dass im Falle einer Durchsuchung nicht der Dieb selbst, sondern der Besitzer der Schuhe verdächtigt wurde. Somit hat der Dieb einem Unschuldigen nicht nur seine Beute, sondern auch die Schuld in die Schuhe geschoben.

Karten