Gebrüder Grimm
Fundevogel
Idee & Spiel: Maria Neumann
Komposition / Ton: Gerd Posny
Ausstattung: Bekim Aliji
Theaterpädagogik: Julia Meschede
Licht: Jochen Jahncke

"Fundevogel" erzählt von einem kleinen Kind, das von einem Vogel auf einen hohen Baum gesetzt wird. Ein Förster findet das Kind und zieht es zusammen mit seinem Lenchen auf.

"FUNDEVOGEL UND LENCHEN HATTEN SICH SO LIEB, DASS, WENN EINS DAS ANDERE NICHT SAH, WARD ES TRAURIG."

Der Förster hat eine Köchin, die will den Fundevogel kochen, aber die Freundschaft der Kinder ist stärker.

"VERLÄSST DU MICH NICHT, VERLASS ICH DICH AUCH NICHT. NUN UND NIMMERMEHR!"

Alle Kinder helfen den Fundevogel zu beschützen, werden zu kleinen Rosen und kleinen Engeln, um die Freundschaft der beiden zu behüten.

Ab 4 Jahren

KARTEN UNTER 0208 59901 88 ODER PER E-MAIL AN Andreas.Petri@theater-an-der-ruhr.de