Lehrer

Der Theatergänger

Theaterpädagogik bietet Räume, in denen die Beteiligten zugleich sich selbst, ihre Möglichkeiten und ihre Umgebung neu entdecken können. Begeben Sie sich mit uns auf diese Reise... Unsere Theaterpädagogen bereiten mit Ihnen den Theaterbesuch durch Werkstätten und Einführungen vor, bzw. mit Nachbesprechungen nach. Sie sind für Sie da, auch in der Beratung, in dem Anschieben oder Verstärken Ihrer Projekte oder für Werkstätten mit Ihrem Kollegium. Zu den Inszenierungen entwickeln sie auch Materialien für den Unterricht.

Vorbereitende Theaterwerkstatt/Projekttage:

Mit der spielerischen Möglichkeit des Theaters wird die Thematik eines Stücks und der Inszenierung erarbeitet. Im Mittelpunkt stehen vor allem die Jugendlichen selbst. In eigenen Improvisationen zu den Kernthemen des Dramas und seiner Inszenierung erfahren sie einen Zugang zur spielerischen Aneignung und lernen sich aufeinander einzulassen. Diese Arbeit hilft bei der Stärkung und Entwicklung der eigenen Persönlichkeit. Die Werkstätten können im Theater an der Ruhr oder in ihrer Schule stattfinden. Dauer: eine Doppelstunde; Kosten: 2 € / Teilnehmer

Einführung/Nachgespräch: Die thematischen Schwerpunkte der Inszenierung sowie deren Konzeption werden, je nach Wunsch, vor- oder nach besprochen. Unmittelbar nach der Vorstellung bieten wir die Möglichkeit, sich mit den Schauspielerinnen und Schauspielern über die Vorstellung auszutauschen. Wir empfehlen die verbindliche Einplanung. Dauer: ca. 30-45 Minuten.

Führung durch das Theater an der Ruhr

Wir öffnen unsere Türen für einen Blick hinter die Kulissen. Zu sehen ist alles vom Schnittmuster bis hin zum fertigen Kleid im Kostümfundus, von der Requisite bis in die Werkstatt und von der Probebühne bis zum Rampenlicht im großen Saal. Dauer: Ca. 45 Minuten; Kosten: 1,50 € / Teilnehmer
Termine nach Vereinbarung

Studientag/Fortbildung

Lehrergruppen oder Studienseminaren bieten wir an, sich einen Tag lang spielerisch einem Stück zu nähern, neue Deutungen zu finden, Methoden der szenischen Interpretation kennenzulernen und später selbst anzuwenden. Dieser Tag ist mit dem späteren Vorstellungsbesuch verbunden. Zusätzlich bieten wir Werkstätten zu Themen wie Körperübungen / Aktionsformen / Strichfassung / Vom Text zur Szene als Fortbildung an.
Kosten: 15 Euro; Eintrittskarte: 12 Euro

Einführung Theater an der Ruhr

Sie geben uns eine Unterrichtsstunde oder eine Doppelstunde. Wir stellen das Theater an der Ruhr in seinen konzeptionellen Ansätzen, seiner Entwicklung, dem Arbeitsmodell, den aktuellen Inszenierungen sowie dem Ensemble mittels Gespräch und Video vor. Kostenlos!

Theaterwerkstatt für Lehrkräfte

Alle zwei Monate am Donnerstag treffen sich Lehrkräfte mit dem Theaterpädagogen Bernhard Deutsch und arbeiten zu einem Thema wie Sprechen, Improvisation, Dramaturgie oder Bühnenbild. Wir setzen erste Ideen um, improvisieren kleine Szenen. Themen sind auch die Rollenvergabe und Probenarbeit, sowie die Gestaltung von Bühne und Kostümen oder die Dramaturgie. Die Gruppe ist offen.

Nächster Termin: Die Verwandlung- F. Kafka
Donnerstag 10. Dezember 2015 18 – 20.30 Uhr
Ruhrorterstraße 108- 110 Probebühne
Ein spielerischer Zugang mit viel Körper, Geist und großem Herz !

Anmeldung unter 0208-59901-47; Kosten: 10 € / Abend

Lehrertheater

Das Lehrertheater arbeitet an einer Inszenierung und trifft sich einmal in der Woche donnerstags von 18-21 Uhr. Die Gruppe sucht noch Mitglieder, die den Bereich Kostüme/Maske oder Ton/Licht übernehmen. Anmeldung: 0208-5990147

Schule des Sehens

Ein Projekt rund um Theatersprache mit dem Theaterpädagogen Bernhard Deutsch
Ziel des Projekts ist es, den Teilnehmern Grundwissen in Theatersprache zu vermitteln. Dabei stehen Inszenierungen im Fokus, die eher nicht auf dem Lehrplan stehen. Der Besuch mehrerer Inszenierungen, verteilt über mehrere Schuljahre, ist möglich. Bei der Schule des Sehens geht es darum, den SchülerInnen jenseits von Klausuren Theater nahe zu bringen und ihre Kompetenz als Zuschauer auszubauen.
Bernhard Deutsch schaut mit den SchülerInnen genauer hin:
Was erzählt das Bühnenbild? Warum hat der Schauspieler keine Schuhe an? Wie komme ich bei schnellen Zeitsprüngen mit? Was kann der Wechsel der Lichtstimmung bedeuten? Was ist eine Strichfassung und wie unterscheidet sie sich vom Originaltext? Wie erwächst die Inszenierung aus dem Probenprozess?
Im ersten Schritt kommt der Theaterpädagoge an die Schule und bereitet mit den SchülerInnen und LehrerInnen den Theaterbesuch vor. Dabei wird der Kern des Textes untersucht und Assoziationen der Jugendlichen zu den einzelnen Themenfeldern erfasst, bspw. schauspielerische Haltung, Bühnenbild, Kostüme oder Szenenfolgen.
Im zweiten Schritt besucht die Gruppe die entsprechende Vorstellung. Die Reflexion des Erlebten bildet den Abschluss.

Preise: Eintrittskarte + 2 Euro pro Doppelstunde (die erste Doppelstunde ist kostenlos)
Teilnehmerzahl: max. 30 SchülerInnen // 2–6 Doppelstunden (nach Absprache)

Inszenierungen:
EINES LANGEN TAGES REISE IN DIE NACHT von Eugene O'Neill; Regie: Roberto Ciulli
CLOWNS 2 ½ Ein komisch-musikalisches Unternehmen von Roberto Ciulli und Matthias Flake
DIE WUPPER von Else Lasker-Schüler; Regie : Roberto Cuilli (ab Januar 2016)
DIE GLASMENAGERIE von Tennessee Williams; Regie: Simone Thoma
WOYZECK Ein musikalischer Fall von Georg Büchner; Regie: Roberto Ciulli
ANTIGONE nach Sophokles; Regie: Roberto Ciulli
RÜCKKEHR IN DIE WÜSTE von Bernard-Marie Koltès; Regie: Roberto Ciulli
WAS IHR WOLLT von William Shakespeare; Regie: Karin Neuhäuser

Termin Dezember
Freitag 18. Dezember 19:30 CLOWNS 2 ½
Vorbereitende Termine ab sofort möglich

Die Termine der Vorbereitung sowie die Vorstellungsbesuche können individuell abgestimmt werden. Wenden Sie sich bitte an unseren Theaterpädagogen Bernhard Deutsch (0208 5990147)

Theater-Scouts

Einer Ihrer SchülerInnen arbeitet für uns als Theater-Scout. Er/sie erhält hier Infos zu den Inszenierungen und ist in der Schule der Ansprechpartner für unser Theater. Der/die SchülerIn besucht Proben, spricht mit den Schauspielern, kennt die Hintergründe des Bühnenbildes und kann erklären, was in den Inszenierungen vor sich geht.

Zu den Vorstellungen hat er/sie natürlich freien Eintritt und ist mit den anderen Theaterscouts in einem Forum einmal im Monat vernetzt.

Kontakt: Julia Meschede, 0208–59901–34